Benutzer:
Passwort:
 

Sie haben noch keinen Zugang?
>> Neuanmeldung

 
 
Projektziele| Themenschwerpunkte| Partner
Suche nach: Suchen in:

Die Schülerakademie - eine Vision

1. Anliegen der Schülerakademie

Die Schülerakademie versteht sich als Mittler zwischen regionalen Bildungsanbietern und Schülern/anderen Jugendlichen, die zusätzliche Lernangebote wahrnehmen wollen.

Dabei werden folgende Schwerpunkte gesetzt:

  • Organisation und Durchführung von Kursen (zum Erarbeiten von Zusatzqualifikationen und als Freizeitangebote), Projekten (bereichsübergreifend) und Fördermaßnahmen (sowohl für Begabte als auch für Schüler mit Lernschwierigkeiten);
  • Organisation und Durchführung von Einzelveranstaltungen zur Herausbildung und Befriedigung spezieller Interessen;
  • Beratung von Schülern und anderen Jugendlichen in der Informations- und Beratungsstelle der Schülerakademie zu formellen Lernangeboten und zu Möglichkeiten informellen Lernens.

Die Aktivitäten erstrecken sich über die Bereiche:

  • Deutsch und Fremdsprachen;
  • Kunst und Kultur;
  • Mathematik/Naturwissenschaften;
  • Technik/Informatik;
  • Politik/Gesellschaftswissenschaften;
  • Wirtschaft;
  • Sport und Gesundheit.

Dabei werden Lernangebote sowohl an Nachmittagen als auch an Wochenenden und in den Ferien realisiert.

2. Zusammenarbeit Schülerakademie - Bildungsanbieter - Nutzer

Als Partner der Schülerakademie sind verschiedene regionale Bildungsanbieter tätig:

  • staatliche und Privatschulen;
  • Erwachsenenbildungseinrichtungen;
  • eingeschriebene Vereine;
  • Bibliotheken;
  • Stiftungen;
  • Betriebe ....

Um ein hohes Niveau der Lernangebote zu gewährleisten und gleichzeitig transparent zu sein, akzeptieren die Partner bei der Durchführung von Kursen, Projekten und Fördermaßnahmen Qualitätssicherungskriterien:

Der Bildungsanbieter muss die notwendige Qualifikation zur Durchführung des Lernangebotes besitzen. Diese ergibt sich aus dem allgemeinen Profil des Bildungsanbieters und den persönlichen Eigenschaften der Kursleiter. Dabei sollten die Kursleiter über eine pädagogische Ausbildung verfügen bzw. Erfahrungen bei der Durchführung von Ausbildungsmaßnahmen vorweisen können. Ein Nachweis der Lehrbefähigung oder der Unterrichtserlaubnis ist nicht verpflichtend.

Für jedes Lernangebot liegt eine kurzgefasste Lehrkonzeption vor, die neben der Zielstellung des Kurses/des Projektes/der Fördermaßnahme den zeitlichen Umfang ausweist und inhaltliche Schwerpunkte verdeutlicht.
(Vor Beginn der Durchführung bespricht der Pädagogische Mitarbeiter der Schülerakademie mit dem Bildungsanbieter die dem Lernangebot zugrunde liegende Lehrkonzeption.)
Der Bildungsanbieter gewährleistet die ordnungsgemäße Durchführung des Lernangebotes entsprechend des Zeitvolumens und der inhaltlichen Vorhaben.
Bei ausgewählten Lernangeboten kann (auch auf Anforderung) eine Hospitation durch den Pädagogischen Mitarbeiter der Schülerakademie erfolgen. Gleiches gilt bei internen Leistungsfeststellungen.
Vor Ausgabe der Zertifikate wird durch den Pädagogischen Mitarbeiter der Schülerakademie die Übereinstimmung der dort ausgewiesenen inhaltlichen Schwerpunkte mit den Schwerpunkten lt. Lehrkonzeption geprüft.

Die Bildungsanbieter verpflichten sich, entsprechend des sich ändernden Bedarfs und der sich verändernden Rahmenbedingungen an der Aktualisierung ihrer Lernangebote zu arbeiten und eine schrittweise Erweiterung der Angebote – bei Vorliegen der personellen, sächlichen und finanziellen Voraussetzungen – vorzunehmen. Außerdem befragen sie formlos die Teilnehmer an den Lernangeboten über eventuell gewünschte Veränderungen bei einer erneuten Durchführung des besuchten Lernangebotes.

Darüber hinaus werden von den Bildungsanbietern die aktuellen Lernangebote an die Schülerakademie gemeldet.

Damit hat jeder Teilnehmer an den Kursen, Projekten und Fördermaßnahmen die Gewähr, qualitativ gute Angebote zu nutzen, die zu einer entsprechenden Zertifizierung führen können:

Im Rahmen der Schülerakademie werden folgende Formen von Zertifikaten angeboten:

a) Teilnahmebescheinigung
Der Teilnehmer erhält einen Nachweis über den regelmäßigen Besuch eines speziellen Lernangebotes.
Durch den Lernangebotstitel ist der wesentliche Inhalt bezeichnet. Eine Leistungsfeststellung bezüglich erreichter Ergebnisse erfolgt nicht.

b) Zertifikat
Der Teilnehmer erhält einen Nachweis über den regelmäßigen Besuch eines speziellen Lernangebotes. Durch den Lernangebotstitel ist der wesentliche Inhalt bezeichnet. Dieser wird durch eine stichpunktartige Beschreibung von Lernangebotsschwerpunkten verdeutlicht. Damit ist eine bessere Einschätzung des Wertes des absolvierten Lernangebotes möglich, potenziell erworbene Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten werden offensichtlich. Eine Leistungsfeststellung bezüglich erreichter Ergebnisse erfolgt in der Regel nicht.

Voraussetzungen für die Zertifizierung von Seiten des Teilnehmers

Der Teilnehmer

  • hat seine eventuellen finanziellen Verpflichtungen gegenüber dem Bildungsanbieter erfüllt.
  • hat das Lernangebot aktiv angenommen.
  • erhält eine Teilnahmebescheinigung/ein Zertifikat nur, wenn mindestens 80 % der Stunden des Lernangebotes wahrgenommen wurden.
  • hat sein Interesse an der Zertifizierung gegenüber dem Kursleiter bekundet.

Die Zertifikate werden mit dem Logo der Schülerakademie und dem Logo des Bildungsanbieters versehen sowie von beiden Einrichtungen unterzeichnet.

Die Koordinierung der Arbeit der Partner und die Beratung der Bildungssuchenden erfolgt durch den Pädagogischen Mitarbeiter der Schülerakademie. Dieser übernimmt auch die Propagierung der Arbeit der Schülerakademie sowie des lebenslangen Lernens in der Öffentlichkeit zum Beispiel durch die Erarbeitung von Angebotsheften und Presseartikeln der Schülerakademie. Mit der Durchführung ausgewählter Lernangebote erhöht sich seine unmittelbare Praxisnähe.

 
© 2007 Bildungszentrum Saalfeld GmbH